CDU Kreis Germersheim

Der CDU Kreisvorstand Germersheim hat Landrat Dr. Fritz Brechtel für die Wahl im kommenden Jahr als Kandidaten nominiert. „Wir freuen uns, dass Fritz Brechtel bereit ist, erneut zu kandidieren. Wir wünschen uns, dass er seine erfolgreiche Arbeit für den Landkreis fortsetzen kann", so der CDU-Kreisvorsitzende Dr. Thomas Gebhart.

Sicherheit - CDU Kreis Germersheim

Der CDU Arbeitskreis Südpfalz hat sich in seiner jüngsten Sitzung mit der schlechten Personalsituation der Polizei in RLP beschäftigt „Die 500 Neueinstellungen, mit denen die Landesregierung in den kommenden Jahren plant, reichen nicht aus, um die Versäumnisse der letzten Jahre auszugleichen. So wurden 2012 z.B. 300 Polizeianwärter eingestellt, bei Beendigung der Ausbildung 2017 werden jedoch gleichzeitig 400 Polizisten den Dienst quittieren. Aus unserer Verantwortung für die südpfälzische Bevölkerung heraus, möchten wir unsere Forderung nach 300 zusätzlichen Stellen in den nächsten 5 Jahren noch einmal klar unterstreichen", so der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart, Leiter des Arbeitskreises.

Der CDU Arbeitskreis Südpfalz hat sich in seiner jüngsten Sitzung intensiv mit dem Thema Schwimmunterricht beschäftigt. Immer weniger Kinder in Deutschland lernen schwimmen. „Eine aktuelle Leistungserhebung im Rahmen einer Masterarbeit für die Grundschulen in Landau hat ergeben, dass mehr als 50 % der Kinder nicht bzw. schlecht schwimmen können. Dieser Zustand ist sehr problematisch. Das Land müsse sich dem Problem stellen, mit dem Ziel, die Situation nachhaltig zu verbessern", so der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart, Leiter des Arbeitskreises.

CDU Kreis Germersheim

Beim diesjährigen CDU-Südpfalztreffen am vergangenen Freitag in der Landauer Jugendstilfesthalle wurde im Rahmen der Aktion Menschlichkeit das Projekt „Mobile Retter – Kreis Germersheim" ausgezeichnet. Kreisvorsitzender Dr. Thomas Gebhart und Landtagsabgeordneter Martin Brandl zeichneten stellvertretend den Initiator und Leiter des Projekts, Dr. Matthias Wölfel aus Rheinzabern aus.

Die sogenannten Mobilen Retter unterstützen seit einigen Monaten als Ersthelfer den Notarzt-Einsatz im Landkreis Germersheim. Dabei handelt es sich u.a. um zahlreiche ehrenamtlich tätigen Sanitäter, Rettungsassistenten, Krankenschwestern sowie Feuerwehrkräfte, die im Notfall qualifizierte Rettungs- oder Wiederbelebungsmaßnahmen einleiten können bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Durch eine spezielle, innovative Smartphone-App werden die Mobilen Retter, die sich in nächster Nähe zum Notfallort befinden, per GPS geortet und alarmiert und können so schneller als der Rettungsdienst vor Ort sein. Diese wenigen Minuten können im Ernstfall über Leben und Tod entscheiden.